HDValentin

Informatiker, Lotse in Auseinandersetzungen (Mediation), Abfallberater.

Bildschirmfoto des ChatGPT-Verlaufs

ChatGPT ist der neue heiße Scheiß, was programmierte Intelligenz angeht. Du stellst dem System über einen Textschlitz eine Aufgabe oder eine Frage und das Programm antwortet oder generiert einen Text zu Deiner Aufgabe.

Du kannst mit dem Programm in Chatmanier diskutieren oder Dir einfach einen Textvorschlag zu Deinem Thema erstellen lassen. Der Datenbestand mit dem der Chatbot agiert, basiert aktuell auf dem Jahr 2021.

In den Medien und sozialen Medien wird eifrig diskutiert, warum das Ding böse ist und warum, wie man verhindern kann, dass informierte Studentinnen und Studenten den Chat zum Schreiben von Hausarbeiten verwenden.

Was mir zu wenig diskutiert wird, sind die Chancen und Möglichkeiten, die sich uns im Alltag dadurch bieten. Denn gerade für Schreibende, für Menschen mit geringen Deutschkenntnissen oder im Bildungsbereich lässt sich damit kreativ arbeiten.

Bewerbungen formulieren

Nehmen wir einmal an, Du kommst aus Nepal, hast in Deutschland Dein Pflegeexamen, nach einer dreijährigen Ausbildung abgeschlossen und möchtest Dich nun bewerben.

Folgende Aufgabe habe ich ChatGPT gegeben und ein passendes Ergebnis bekommen. Über die Texte müsste die Person und ein Korrektor noch einmal darüber gehen. Aber es ist ein Anfang und deutlich mehr, als ein weißes Blatt:

Aufgabe

"Schreibe ein Stellengesuch für eine Pflegefachkraft, Staatsangehörigkeit nepaleisch, Sprachniveau Deutsch B2, Ausbildung und Examen in Deutschland"

Ergebnis

"Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin auf der Suche nach einer Stelle als Pflegefachkraft und bin nepalesischer Staatsangehöriger. Ich habe meine Ausbildung und mein Examen als Pflegefachkraft in Deutschland absolviert und verfüge über ein B2-Niveau in Deutsch. Ich habe bereits Erfahrungen in der Pflege von Patienten mit unterschiedlichen Diagn und Pflegebedürfnissen gesammelt und bin motiviert, meine Kenntnisse und Fähigkeiten in der deutschen Pflegebranche einzubringen. Ich bin ein engagierter und verantwortungsbewusster Mitarbeiter und habe ein hohes Verständnis für die Bedürfnisse von Patienten. Ich arbeite gerne im Team und bin davon überzeugt, dass ich einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Pflegequalität leisten kann. Ich bin flexibel und habe eine ausgeprägte Lernbereitschaft. Ich bin darauf vorbereitet, an Fortbildungen und Schulungen teilzunehmen, um meine Kenntnisse zu erweitern und mich an die Anforderungen der deutschen Pflegebranche anzupassen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Möglichkeit geben, mich Ihnen als Pflegefachkraft vorzustellen und meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ich stehe Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, [Name]"

Bewerbung in anderen Sprachen

Eine Bewerbung in einer eher seltenen Sprache wie nepalesisch verfassen zu lassen, funktioniert auch. Es ist schön anzusehen, wie der Chatbot das Schreiben generiert.

Inhaltlich ist das Ergebnis allerdings eher Nonsens und nicht für eine Bewerbung zu verwenden:

Aufgabe

"Schreibe eine Bewerbung als Pflegefachkraft, auf nepalesich"

Ergebnis

" प्रिय स्वास्थ्य सेवा प्रबंधक, मैले आफ्नो स्वास्थ्य सेवा संस्थामा परिचालन गर्न आवेदन गर्दैनुहुन्छ। मैले पिछलै तीन वर्षमा स्वास्थ्य सेवा संस्थामा काम गर्दा स्वास्थ्य सेवा को कुरा समझदार र स्वास्थ्य सेवा को कुरा समझदार हुनुहुन्छ। मैले स्वास्थ्य सेवा को कुरा समझदार र स्वास्थ्य सेवा को कुरा समझदार हुनुहुन्छ। मैले स्वास्थ्य सेवा संस्थामा काम गर्न प्रसन्न र ताकिएको हुनुहुन्छ। मैले स्वास्थ्य सेवा संस्थामा काम गर्न सक्छु र स्वास्थ्य सेवा को कुरा समझदार हुनुहुन्छ। कृपया मलाई स्वास्थ "

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Ich kaufe meine Kameraausrüstung, hauptsächlich gebraucht. Das spart zum einen Geld, denn der Wertverlust beim Neukauf ist meist enorm. Außerdem spart es Ressourcen für die Herstellung und ist damit besser für unseren Planeten.

Neben den üblichen Kleinanzeigenwebsites gibt es einige Händler, die Gebrauchtware im Internet anbieten. Der Vorteil gegenüber dem Privatkauf, ist das 14-tägige Rückgaberecht, eine Rechnung, eine zwölfmonatige Gewährleistung und die Prüfung der Geräte vorab durch die Verkäuferin. Die letzten beiden Serviceleistungen bieten nicht alle Händlerinnen.

Folgend die unvollständige Liste der Händlerinnen, die Fotokameras und Objektive anbieten. Solltest Du Ergänzungen haben, freue ich mich sehr über Deine Nachricht.

Fotoläden und Händler

Shops von Fotorückkäufern

Ebay Shops von Händlern

Kleinanzeigen und Sonstiges

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Ich habe hier viele Anleitungen geschrieben, wie Du Deine Texte und Deinen Blog mittels WriteFreely gestalten kannst. Was ich bisher vergessen hatte, ist eine Antwort auf die Frage: Wie komme ich an ein WriteFreely, um es für meine eigenen Texte zu verwenden?

Eine WriteFreely-Instanz finden

Als reine Autorin oder Autor, also Anwender:in der Software suchst Du Dir am besten einen WriteFreely-Server, der eine Registrierung von neuen Benutzern erlaubt.

Bitte achte vorher darauf, wer den Server betreibt und schaue, ob Du der Person oder Firma auch genügend Vertrauen schenken kannst.

Den Text, den Du gerade liest, liegt auf dem Server von Hagen. Ihm vertraue ich, dass er diesen auch in den nächsten Jahren noch betreiben kann und er regelmäßig Datensicherungen macht.

Seine Instanz unter write.fimidi.com ist für neue Registrierungen geschlossen. Du kannst Dich dort neu anmelden, wenn Dir jemand einen Einladungslink gibt. Ich kann Dir einen Einladungslink zusenden. Bitte schreibe mir eine kurze Nachricht.

Unter the-federation.info/writefreely findest Du eine Übersicht der WriteFreely-Instanzen. Sie werden hier „Nodes“ genannt. Mit einem Klick auf „Open signups“, in der Überschrift der Liste, kannst Du die Liste nach offenen Instanzen sortieren. Macht er das nicht, klicke noch einmal.

Bitte denke auch daran, der Person, die die Instanz betreibt, etwas zurückzugeben. Zum Beispiel in Form einer jährlichen Überweisung.

Die Firma hinter der Entwicklung von WriteFreely betreibt unter write.as einen eigenen Server. Das Schreiben ist hier kostenpflichtig.

Hier gibt es auch einen bezahlten Service, wenn Du Dein eigenes WriteFreely selbst betreiben möchtest, jedoch technisch unerfahren bist: writefreely.host.

Auf dem eigenen Server installieren

WriteFreely kannst Du auf dem eigenen Server selbst installieren. Dies klappt natürlich nur, wenn Du technisch versiert bist.

Informationen und Anleitungen zur Installation auf dem eigenen Server findest Du unter folgenden Links:

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Einbettungscode von YouTube mittels iframe

Einbindungsadresse: https://www.youtube.com/embed/5Pf7si0l_Ao

Einbindungscode

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/5Pf7si0l_Ao" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Videourl funktioniert nur als Link: https://youtu.be/5Pf7si0l_Ao

In diesem Video erklärt Anita, aus Nepal, wie die berühmten nepalesischen Momos gemacht werden. Bestimmt freut sie sich über einen Like auf YouTube.

Einbindung mittels Individious

Die datenschutzfreundliche Einbettung von YouTube-Videos via Individious funktioniert auch mittels iframe-HTML-Tag:

Einbindungsadresse: https://invidious.tiekoetter.com/embed/JttnH-CjduQ

Einbindungscode

<iframe width="560" height="315" src="https://invidious.tiekoetter.com/embed/JttnH-CjduQ" title="Individous video player" frameborder="0" ></iframe>

Auf dieser Seite findest Du mehr über das Happy Heidelberg-Video und dessen Entstehung. Das war mein Großprojekt im Jahr 2014.

Einbindung von Peer Tube-Videos

Einbindungsadresse: https://tube.tchncs.de/w/9dRFC6Ya11NCVeYKn8ZhiD?subtitle=de

Einbindungscode

<iframe title="What is the Fediverse?" src="https://tube.tchncs.de/videos/embed/4294a720-f263-4ea4-9392-cf9cea4d5277?subtitle=de" allowfullscreen="" sandbox="allow-same-origin allow-scripts allow-popups" width="560" height="315" frameborder="0"></iframe>

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Jetzt hat es mich auch erwischt. Vermutlich erwischt es jede:n von uns irgendwann einmal. Ich schreibe in diesem Beitrag über meinen Verlauf.

Neun Corona Schnelltests nebeneinander. Es sind zwei Striche zu erkennen

Vorbereitung

Ich bin dreimal geimpft. Jeweils mit einem anderen Impfstoff. Da ich auf die erste Impfung sehr heftig reagiert hatte, gehe ich davon aus, dass ich bei einer Infektion ohne vorherige Impfung, mit großer Wahrscheinlichkeit einen schweren Verlauf gehabt hätte.

Die Impfung tat also, was sie versprach: Meinen Körper auf eine Infektion vorbereiten und mich vor einem schweren Verlauf oder sogar dem Tod schützen.

Ansteckung

Für die #Corona Infektion kommen zwei Tage für mich infrage. Donnerstag, der 16. Juni, wahrend einer Tagesreise mit der Bahn. Oder beim Besuch einer Kerve am 18. Juni.

Wenn die Ansteckungszeit noch immer etwa sechs Tage sind, spricht dies für den ersten Termin. Auch wenn mir schniefende Menschen in der Bahn nahe kamen, trugen alle Parteien die wichtigen Masken.

Auf der Kerve am Samstag waren sehr viele Menschen. Ich bin etwa sechsmal die Straßenkerve auf- und abgegangen, im Freien ohne Maske. In Innenräumen trug ich eine FFP2-Maske, als einer der wenigen. Die Freundin war bei zwei Durchläufen dabei und ist nicht erkrankt. Hier wäre die Ansteckungszeit vier Tage gewesen. Das ist realistischer für die Ansteckung.

Ich denke, es ist abends passiert. Hier kam ich fast nicht durch die Menschenmenge. Es war sehr feuchtfröhlich, mit lautem Gebrüll und keiner Rücksichtnahme von einem Sicherheitsabstand irgendeiner Art.

Ich bin selbst schuld, dass es mich jetzt nach zweieinhalb Jahren Vorsicht erwischt.

Medikation

ich hab die Erkrankung behandelt, wie ich eine Grippe behandeln würde. Anfangs nahm ich 600er-Ibuprofen gegen die Schmerzen und das Fieber. Später habe ich 400er genommen. Nach fünf Tagen habe ich dieses abgesetzt.

Weiterhin habe ich die folgenden Medikamente zur Linderung der Erkältungserscheinungen genommen: Sinopret forte, Gelomyrthol, Transpulmin, Dolo Dobendan (Halsschmerzen), Chlorhexamed forte (Halsschmerzen und Entzündungen im Mundraum), Silomat (Husten), Cornergel und eine Augensalbe gegen die Augenentzündung.

Der erste Tag

Ich wache am Dienstag, den 21. Juni, auf und fühle mich gerädert. Über den Tag fühle ich mich müde und kraftlos. Der Hals-Rachenbereich ist irgendwie komisch. Fühlt sich seltsam belegt an.

Der zweite Tag

Ich wache ähnlich kaputt, wie am Vortag auf und beschließe nicht arbeiten zu gehen. Der Schnelltest ist negativ. Ich melde mich krank und nach dem Duschen und in den Körper hinein fühlen, beschließe ich die Hausärztin aufzusuchen. Sie macht einen Abstrich für einen PCR-Test und schreibt mich für diese Woche krank.

Heute habe ich diffuse Kopf- und Nackenschmerzen. Die Nase ist etwas belegt. Ich kann durchatmen. Allerdings ist sie nicht frei. Der Hals schmerzt inzwischen und über den Tagesverlauf kommt ein Husten hinzu. Huste ich, fühlt es sich an, als kratze jemand mit Kreide auf meiner Lunge.

Ich fühle mich sehr kaputt, kann vor Glieder- und Kopf-Schmerzen kaum schlafen. Ich bin früh im Bett und schlafe insgesamt 11 Stunden.

Der dritte Tag

Der PCR-Test lässt auf sich warten. Ein Schnelltest ist positiv.

Im Großen und Ganzen geht es mir wie an Tag zwei. Fieber, Schnupfen und Schweißausbrüche kamen hinzu. Ich bin nicht mehr ganz so fertig im Verlauf des Tages. Außerdem scheint sich der Husten zu lösen. Das Kreidekratzen auf den Bronchien ist weitgehend weg.

Das Ergebnis des PCR-Tests ist immer noch nicht da.

Der vierte Tag

Ich bin früh aufgewacht (gegen sechs Uhr) und fühle mich heute etwas besser. Das Fieber ist heruntergegangen und die Schmerzen sind besser. Sonst alles identisch zu Tag drei.

Habe die Kollegen bei der Arbeit informiert, über die Coronaerkrankung und dass ich nächste Woche noch krank sein werde.

Das Ergebnis des PCR-Tests ist immer noch nicht da. Ich habe einmal meine Hausärztin unter anderem wegen des Tests angeschrieben. Mal sehen, ob sich da etwas tut. Der Schnelltest ist auch heute positiv.

Die Hausärztin rief zurück. Der PCR-Test sei positiv. In der Corona-Warn-App steht der Test immer noch als nicht ausgewertet da. Funktioniert super, das System.

Der fünfte Tag

Ich fühle mich noch besser und stärker als gestern. Der Husten ist besser geworden. Der Halsschmerz fast weg. Die Nase ist verstopft. Die Augen sind leicht entzündet. Fieber und Schweißausbrüche sind weg. Schmerzmittel nehme ich auch keine mehr. Manchmal ist mir beim Aufstehen kurz schwummrig.

Ich habe an die Kontaktadresse des Labors geschrieben, da ich noch immer kein Testergebnis einsehen konnte. Ursache war mein Adblocker, der das Content Delivery Netzwerk von Cloudflare blockiert hatte. Dieses blockiere ich, aus Gründen, wie Google, Amazon, Facebook und weitere Server.

In der Corona-Warn-App warte ich auch auf die Anzeige des Ergebnisses. Allerdings habe ich wahrscheinlich keine Lust, deswegen noch einmal zu schreiben. Mein positives Zertifikat habe ich inzwischen.

Einen Schnelltest habe ich mir heute gespart. Ich sehe mir das morgen früh an.

Der sechste Tag

Heute habe ich mich etwas schlechter gefühlt. Die Erkältungserscheinungen sind besser geworden. Ich habe allerdings das Gefühl, schlechter Luft zu bekommen. Das hat sich bis zum Abend gegeben.

Mittags bin ich einmal um den Block gegangen. Etwa 1500 Schritte. Das strengte mich an, ging jedoch problemlos. Im Hausflur und in der Nähe von Menschen mit Maske.

Der Schnelltest war positiv.

Der siebte Tag

Auch heute fühle ich mich schlechter, als an Tag fünf. Ich kann durch die Nase atmen, jedoch ist sie nicht frei. Das Sputum aus dem Rachen nach Husten oder Räuspern ist gelblich. Die Bronchien fühlen sich belegt und beengt an. Ich fühle mich müde und kraftlos. Ich habe oft das Bedürfnis, mich hinzulegen und nichts zu tun.

Der Schnelltest ist positiv.

Der achte Tag

Es geht mir wieder besser heute. Die Atemwege scheinen zu heilen. Ich kann frei atmen. Die Lunge und der Hals fühlen sich noch belegt an. Schmerzen gibt es keine mehr. Allerdings habe ich Hitzewallungen. Ich bin weiter vorsichtig. Die Augen sind morgens verklebt.

Ich gehe heute 3.300 Schritte. Es ist anstrengend und ich schwitze beim Ausgang ziemlich. Gegen Abend fühle ich mich ausgelaugt und kaputt. Die Nase ist wieder halb zu.

Der Schnelltest ist positiv. Der zweite Strich ist noch ganz leicht zu sehen.

Der neunte Tag

Ich schlafe lange und komme nur schwer in die Gänge. Ich fühle mich tagsüber schnell ausgelaugt und müde. Viele Stunden verbringe ich auf der Couch an diesem Tag. Raus gehe ich nicht. Schwere Müdigkeit und Erschöpfung prägen den Tag nach kurzer Aktivität.

Die Nase ist fast zu. Der Hals ist rau und schmerzt leicht. Die Augen sind morgens verklebt. Die Bronchien sind unverändert. Morgens beim Räuspern und Husten zäher Schleim.

Der Schnelltest ist positiv. Der zweite Strich ist eindeutig zu sehen.

Der zehnte Tag

Ich schlafe lange und komme gut in die Gänge. Heute ist ein guter Tag. Ich fühle mich tagsüber nur selten ausgelaugt und müde.

Ich gehe heute 5500 Schritte. Es strengt mich an. Ich schwitze. Danach muss ich mich hinlegen.

Die Nase ist abends fast zu. Die Augen sind morgens verklebt. Die Bronchien sind unverändert. Morgens beim Räuspern und Husten zäher Schleim.

Der Schnelltest ist positiv. Der zweite Strich ist eindeutig zu sehen.

Tag 11

Erkältungserscheinungen gehen weiter zurück. Die Nase ist noch die Hauptbetroffene. Sie geht immer wieder zu. Wenn ich mich schwach und ermüdet fühle, spüre ich die Bronchien.

Heute Nacht wache ich mit einem brennenden Auge auf. Augenentzündung des rechten Auges. Es ist knallrot und brennt. Die Hausärztin tippt via Telefon auf eine Entzündung der Bindehaut. Darauf tippe ich auch.

Nachtrag Geruchssinn

Gestern ist mir beim Kochen aufgefallen, dass mein #Geruchssinn stark eingeschränkt ist. Ich habe mit Knoblauch gekocht. Normalerweise fällt mir danach unangenehm der Geruch der Finger auf. Dies ist aktuell nicht der Fall. Beim Kochen selbst habe ich nur ganz spärlich riechen können.

Der Schnelltest ist positiv. Der zweite Strich ist eindeutig zu sehen.

Tag 12

Ich wache häufig und früh gegen 5 Uhr auf. Toilette. Das Schlafen bis um 10 Uhr ist unruhig. Nach dem Aufstehen fühle ich mich unerholt. Der Hals kratzt noch, ist verschleimt und ich spüre die Bronchien. Der Husten ist selten geworden. Wenn ich huste, habe ich zähes, gelbes Sputum. Die Nasennebenhöhlen sind belegt. Die Kraftlosigkeit und Müdigkeit sind stärker als gestern.

Die Augenentzündung ist etwas besser. Schmerzen und Rötung sind weniger.

Ich gehe heute 2850 Schritte.

Der Schnelltest ist positiv. Der zweite Strich ist eindeutig zu sehen.

Drei Corona Schnelltests nebeneinander. Es sind zwei Striche zu erkennen

Tag 13

Ich schlafe gut, rund acht Stunden, ohne Unterbrechung. Beim Aufstehen habe ich keine Schmerzen. Hals, Nasennebenhöhlen und Bronchien sind belegt. Ich kann fast frei atmen und fühle mich nicht gesund. Das entzündete Auge ist dick und tränt etwas. Es scheint zu heilen. Im Verlauf des Tages tränt es wieder stärker.

Ich gehe heute 3500 Schritte.

Einen Coronaschnelltest mache ich heute nicht.

Tag 14

Es geht mir wie an Tag 13. Das Auge ist noch nicht gesund und ziept noch. Es tränt häufig.

Leichte Aktivitäten wie Einkaufen oder zum Arzt gehen strengen mich noch ziemlich an, sodass ich mich danach ausruhen und meist hinlegen möchte. Der Arztbesuch ist ein Beispiel. Ich mache heute 2800 Schritte und fahre drei Kilometer mit dem Fahrrad.

Heute ist der erste Tag, an dem ich beim Schnelltest keinen zweiten Strich mehr erkennen kann. Der Test ist negativ.

Covid-19 Schnelltest mit einem Strich

Tag 15

Nase und Hals sind noch nicht gesund. Die Nase ist nach dem Aufstehen halb zu und der Hals kratzt. Das Sputum ist durchsichtig. Die Augenentzündung ist besser als gestern.

Ich bin schnell ausgelaugt und benötige Ruhezeiten auf der Couch. Gestern bin ich nicht nach Draußen gegangen. Ich habe mich nicht fit gefühlt und kaum Antrieb gehabt.

Der Schnelltest ist negativ.

Tag 16

Nase und Hals sind noch nicht gesund. Die Nase ist nach dem Aufstehen halb zu und der Hals kratzt, fühlt sich rau und trocken an. Das Auge ziept und schoddert. Manchmal tränt es.

Mittags fühle ich mich krank und kraftlos. Die Bronchien sind irgendwie flau. Gegen Abend schaffe ich es mich aufzuraffen, duschen zu gehen und mich ein paar Schritte aus dem Haus zu bewegen. Es werden 3130 Schritte.

Heute habe ich keinen Schnelltest gemacht.

Tag 17

Nase und Hals fühlen sich heute besser und weniger verschleimt an. Die Bronchien sind belegt und fühlen sich krank an. Die Augen sind heute Morgen verklebt und schmerzen nicht.

Ich fahre einige Kilometer Fahrrad. Es strengt mich ziemlich an. Die Bronchien fühlen sich seltsam und nicht gesund an. Ich bin erschöpft. 2100 Schritte heute.

Der Schnelltest ist negativ.

Tag 18

Der Hals und die Nase sind belegt und leicht verschleimt. Der Kopf schmerzt beim Aufstehen. Die Bronchien sind ebenso leicht belegt und ich fühle mich unausgeschlafen. Beide Augen sind beim Aufstehen verklebt, schmerzen jedoch nicht. Es ist mühsam. Ich verliere schnell Kraft und ermüde. Über den Tag bin ich oft antriebslos.

Ich habe keine Schnelltests mehr.

Tag 19

Hals, Nase und Bronchien sind spürbar und leicht verschleimt. Beide Augen sind beim Aufstehen verklebt und schmerzen nicht.

Tag 20

Ich komme heute schwer in die Gänge. Ich weiß noch nicht, wie ich morgen wieder arbeiten gehen soll und ob ich mit dem Rad oder mit Bus und Bahn fahre.

Die Augen und die Atemwege sind besser als gestern.

Heute fahre ich 15 Kilometer, mit Unterbrechung, mit dem Rad. Danach bin ich platt und lege mich erst einmal eine Stunde hin. Ob ich morgen mit dem Rad zur Arbeit fahre, entscheide ich morgen früh. :–)

Geruchssinn

Ich habe den Eindruck, dass ich wieder mehr Dinge riechen kann. Es sind nur starke Gerüche, aber sie fallen mir wieder auf. Zum Beispiel, nach Urin riechende Menschen. Feine Gerüche fehlen noch.

Tag 21

Es geht mir relativ gut heute. Ich fühle mich zwar nicht 100 prozentig fit, aber ich stehe früh auf, fahre mit dem Rad und bin den ersten Tag arbeiten. Es ist kräftezehrend und machbar. Die Nasennebenhöhlen sind fast frei, der Hals ist noch belegt und die Stimme rau. Ich fahre 15 Kilometer mit dem Fahrrad.

Der Corona-Schnelltest ist negativ.

Tag 22

Auch heute geht es mir relativ gut. Der Arbeitstag war heute ähnlich lang wie gestern und ich bin heute nicht ganz so erschöpft davon. Ich fahre 10 Kilometer Fahrrad und gehe 3500 Schritte.

Tag 23

Ich bin fit und stehe früh auf. Die Augen sind verklebt. Nase und Bronchien sind weitgehend frei und der Hals kratzt noch ein wenig. Abends geht meine Nase zu, ich fühle mich erschöpft. Es gibt Entzündungen am Zahnfleisch. Ich fahre 16 Kilometer mit dem Rad.

Der Corona-Schnelltest ist negativ.

Tag 24

Ich bin fit und stehe früh auf. Die Nase ist frei. Hals und Bronchien leicht belegt. Kopf-Schmerzen morgens. Es gibt Entzündungen am Zahnfleisch. Ich fahre 11 Kilometer mit dem Rad.

Der Corona-Schnelltest ist negativ.

Tag 25

Ich bin fit und stehe früh auf. Es geht mir gut heute. Die Arbeit strengt mich an. Ich ermüde schnell. Es gibt Entzündungen am Zahnfleisch. Ich fahre 11 Kilometer mit dem Rad.

Tag 26

Heute komme ich nicht in die Gänge. Ich habe die Vermutung, dass es gestern insgesamt zu viel war und ich zu wenig auf mich geachtet habe. Daher ändere ich meine Pläne für heute und gehe den Tag ruhig mit Hausarbeit an. Die Augen sind beim Aufstehen verklebt. Es gibt Entzündungen am Zahnfleisch.

Tag 27

Ich bin fitter und aktiver als gestern. Die Augen sind beim Aufstehen verklebt. Das rechte Auge schmerzt am Morgen ein wenig. Es gibt Entzündungen am Zahnfleisch. Später am Tag geht die Nase zu. Ich niese einmal. Dann geht es wieder weg. Ich fahre 8 Kilometer Rad. Fühle mich insgesamt fit.

Tag 28

Ich habe mit sechs Stunden zu wenig geschlafen. Bin jedoch überraschend wach heute Morgen. Das rechte Auge ist noch nicht in Ordnung. Gegen Abend geht die Nase zu. Ich habe Entzündungen auf der Kopfhaut, am Zahnfleisch und in der Nase. Heute habe ich mich wieder überlastet. Belastende Menschen im Beruf, bei Freunden und in der Familie. Zusätzlich Stress durch einen aufgeblähten Handyakku. Mein Körper zeigt Anzeigen der Überlastung. Dazu noch Temperaturen um 34 °C. Migränegefahr.

Der Corona-Schnelltest ist negativ.

Tag 29

Ich habe auch heute zu wenig und unruhig geschlafen. Bin früh aufgewacht. Das rechte Auge ist beim Aufstehen verklebt. Es gibt Entzündungen auf der Kopfhaut und im Mundbereich. Ich fühle mich etwas kaputt. Die Hitze macht mir zu schaffen. Zum Glück bin ich heute im Homeoffice. So kann ich alles abdunkeln nach dem Lüften.

Tag 30

Ich habe ausreichend geschlafen. Allerdings wache ich gerädert auf und komme nicht in die Gänge. Die Nase ist belegt und beim Naseputzen habe ich grünlichen Auswurf. Die Kopfhaut und der Mundraum sind nach wie vor entzündet.

Der Corona-Schnelltest ist negativ.

Tag 31

Ich beende mit diesem Tag meine Aufzeichnung des Krankheitsverlaufs.

Zusammenfassend war die Erkrankung anstrengend und in der ersten Zeit stark belastend. Jetzt fühle ich mich weitgehend gesund. Ich nehme noch Orthomol vital m zur Stärkung und Kräftigung des Gesundheitszustandes ein. Ich erwäge es noch einen weiteren Monat einzunehmen.

Die Nase, die Augen, der Mundraum und die Bronchien sind noch nicht vollständig abgeheilt. Ich habe beim Treppensteigen noch leichte Atemnot und spüre oft das Bedürfnis, die Couch zu besuchen. Geschmacks- und Geruchssinn sind auch noch beeinträchtigt.

Ich lebe und ich gehe davon aus, dass sich die Symptome über das nächste halbe Jahr zurückbilden werden. Falls nicht, kann ich hier noch Ergänzungen machen.

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Wenn Du in WriteFreely einen Artikel schreibst, wird dieser #Entwurf automatisch und direkt im Browser gespeichert. Das geschieht so lange, bis Du die temporären Daten Deines Browsers löschst. Dann ist Dein Entwurf verloren.

Auch wenn Du den Schreibplatz wechselst oder einen anderen Browser verwendest, hast Du keinen Zugriff auf das gerade geschriebene.

Entwürfe – Drafts

Die Entwürfe schaffen hier Abhilfe. Damit kannst Du Deinen Beitrag unter Drafts ablegen (veröffentlichen). Die dort abgelegten Entwürfe kannst Du überall wieder aufrufen und weiter bearbeiten.

Beim Schreiben eines Artikels kannst Du links oben über das Menü fahren und bei “Publish to...” > “Draft” wählen. Klickst Du nun auf Veröffentlichen rechts im Menü, wird Dein Artikel unter Drafts gespeichert.

Beim Schreiben eines Artikels im Menü auf den Benutzernamen zeigen und auf Drafts klicken

In der Übersicht Deiner Artikel kannst Du bei jedem Artikel festlegen, wohin er verschoben werden soll. Unter https://write.fimidi.com/deinbenutzername/

Du kannst ihn zum Beispiel in einen anderen Blog oder in Draft verschieben. Dazu zeigst Du mit der Maus auf den Artikel und wählst “move to...”

Übersicht der Blogartikel. Der oberste Artikel wird verschoben.

Verschiebst Du dort einen Artikel von Draft in Dein Blog, so wird er augenblicklich auf dem Blog veröffentlicht. Verschiebst Du ihn vom Blog nach Draft, ist er nicht mehr öffentlich.

Zu Deinen Entwürfen gelangst Du, indem Du in der Übersicht Deiner Beiträge links oben im Menü und dann auf “View Drafts” klickst.

Übersicht der Entwürfe. Zwei Artikel sind dort gespeichert

geplantes Veröffentlichen

Du hast bei #WriteFreely die Möglichkeit, die Veröffentlichung Deines Beitrages auf einen bestimmten Zeitpunkt zu planen.

Klicke dazu im Menü rechts oben auf das “i”. Dieses ist erst nach dem ersten Speichern des Beitrages vorhanden. Auf der sich öffnenden Seite kannst Du das Datum, die Uhrzeit und die Sprache des Beitrages festlegen.

Seite, auf der die Sprache festgelegt werden kann und der Zeitpunkt der Veröffentlichung

Fehler

  • Bei jedem Klick auf “Apply” rechnet WriteFreely zwei Stunden hinzu. Zumindest ist das bei mir so. Gebe ich 10 Uhr als Zeit an, wird der Beitrag um 12 Uhr veröffentlicht. Hier also aufpassen, wenn das wichtig für Dich ist.

  • Lass Dich von dem Hinweis, dass sich der Artikel anders wo verändert hat, nicht irritieren. Prüfe genau, ob Du etwas wiederherstellen möchtest. Denn klickst Du auf den Link “Delete draft and reload”, ist im Zweifel die letzte Änderung verloren. Die Meldung geht weg, wenn Du rechts oben auf Veröffentlichen klickst.

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

In der Übersicht Deiner Blogartikel hast Du die Möglichkeit Deine Artikel mit

  • “edit” zu bearbeiten, mit
  • “pin” als statische Artikel oben anzuheften und mit
  • “delete” Beiträge zu löschen.

Anheften erzeugt ein Menü

Klickst Du bei einem Artikel auf “pin” wird dieser als statischer Artikel unter der Blogbeschreibung in der Übersicht als Menüpunkt angeheftet.

Mit mehreren angehefteten Artikeln kannst Du Dir so ein kleines Menü bauen:

Bildschirmfoto von der Blogübersicht, mit einem Menü

Fehler

  • Auf Mobilgeräten wie Smartphones fehlen beim Bearbeiten Menüpunkte zum Anpinnen und bearbeiten. Auch das statische Menü ist nicht vorhanden. Die Übergangslösung ist hier einen Computer zu verwenden. In manchen mobilen Browsern kann man sich auch die Desktopversion der Website anzeigen lassen, über die Optionen (drei Punkte, Desktopversion anzeigen).

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Jedes Blog in Deinem Benutzerkonto hat eigene Einstellungen. Diese erreichst Du über den Knopf “Customize”, in der Blogübersicht.

Titel und Beschreibung

In den Einstellungen Deines Blogs (Customize) kannst Du den Namen Deines Blogs und die Beschreibung ändern.

Zur Formatierung des Textes in der Beschreibung kannst Du, wie bei Deinen Artikeln Markdown verwenden. Wie das geht, habe ich in einem eigenen Beitrag erklärt.

Adresse des Blogs

erstes Blog / Hauptblog

Dein erstes Blog hat eine eigene Internetadresse, abhängig von Deinem Benutzernamen.

Zum Beispiel: https://writefreely.instanz.de/benutzername

In den Einstellungen Deines Blogs gibt es den Punkt URL. Hier wirst Du auf die Einstellungen Deines Benutzerprofils geleitet. Dort kannst Du Deinen Benutzernamen und damit die Adresse ändern.

weitere Blogs

Bei einigen WriteFreely-Instanzen erlauben die Administratorinnen weitere Blogs anzulegen.

Bei allen weiteren Blogs, die Du anlegst, ist die Adresse gleich dem Blogtitel. Den Titel kannst Du nachträglich anpassen (zum Beispiel von “Toller Titel” in “Noch besserer Titel”). Die Adresse des Blogs bleibt dabei jedoch die alte.

Zum Beispiel: https://writefreely.instanz.de/toller-titel

Die Adresse des Blogs doch ändern

Es gibt eine Möglichkeit, die Adresse des Blogs doch noch zu ändern:

  • alle Artikel exportieren in eine Datei,
  • neues Blog mit neuem Titel anlegen,
  • entpacken der Zip-Datei mit den Artikeln,
  • importieren der Artikel von der Datei in das neue Blog,
  • altes Blog löschen oder auf nicht öffentlich einstellen.

Öffentlichkeit und Sichtbarkeit

Beim Punkt “Publicity” kannst Du in den Blogeinstellungen festlegen, wie öffentlich und sichtbar Dein Blog im Internet sein soll. Zur Wahl stehen folgende Optionen:

  • Unlisted: Ungelistet Dein Blog ist öffentlich im Internet. Er ist allerdings nur aufrufbar, wenn eine Person oder Suchmaschine den Link kennt.
  • Private: Privat Nur Du kannst Deinen Blog lesen, wenn Du angemeldet bist.
  • Password-protected: Passwortgeschützt Nur mit dem vergebenen Passwort bekommt eine Person Zugriff auf Deinen Blog.
  • Public: Öffentlich Dein Blog steht öffentlich im Internet und wird auf der Website im Reader gelistet. Vermutlich wird er mit dieser Einstellung die größte Leserschaft erreichen.

Art Deines Blogs

Unter “Display Format” kannst Du die Anzeige Deiner Artikel auf Deinem Blog in drei Arten verändern. Betroffen ist die Anzeige des Datums und die Reihenfolge der Artikel:

  • Blog: Blogansicht Das Datum der Veröffentlichung wird angezeigt. Neueste Artikel stehen oben.
  • Novel: Novelle / Erzählung Das Veröffentlichungsdatum wird nicht angezeigt. Die ältesten Artikel stehen oben.
  • Notebook: Notizbuch Das Veröffentlichungsdatum wird nicht angezeigt. Neueste Artikel stehen oben.

Text Rendering

Hier kannst Du einstellen, wie der reine Text in formatierten Text umgewandelt werden soll. Arbeitest Du mit Mathematischen Formeln? Dann kannst Du mittels MathJax hübsch formatierte Formeln in Deine Artikel zaubern. MathJax-Dokumentation.

Custom CSS

Hier kannst Du mittels CSS das Aussehen Deines Blogs verändern. Wie genau das funktioniert, habe ich im separaten Artikel Aussehen des Blogs anpassen beschrieben.

Fußzeile / Signatur

In den Einstellungen Deines Blogs findest Du ein Eingabefeld für die Signatur. Dies ist die Fußzeile, die unter jedem Artikel automatisch hingeschrieben wird.

Du kannst hier Markdown verwenden, um den Text zu formatieren und Links einzufügen. Wie das geht, habe ich in einem eigenen Beitrag erklärt.

Passt Du den Text hier an, ändern sich alle Fußzeilen unter allen Artikeln, Deines Blogs.

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

In #WriteFreely gibt es die Möglichkeit das Aussehen des eigenen Blogs anzupassen. Hierzu gehst Du auf “view Blogs” und klickst auf den Knopf mit dem Titel “Customise”. Dort findest Du einen Abschnitt “Custom CSS”.

Wenn Du Dich mit CSS ein wenig auskennst, kannst Du hier entsprechende Änderungen für das Aussehen des Blogs vornehmen. Auf der WriteFreely Website gibt es Hinweise für die ersten Schritte der CSS-Anpassung. Hier findest Du eine CSS-Anleitung in englischer Sprache.

Aber auch wenn Du Dich nicht mit CSS auskennst, kannst Du mit vorgefertigten Designs, sogenannte Themes oder Codeschnipseln das Aussehen Deines Blogs anpassen.

Du findest verschiedene Designs unter write.as/themes. Suche Dir eines aus und kopiere den vorgefertigten CSS-Code in den Bereich “Custom CSS”. Nach dem Speichern sollte sich das Aussehen Deines Blogs verändern. Eventuell musst Du die Seite in Deinem Browser neu laden um die Änderungen zu sehen.

Unter writefreely.org/docs/latest/writer/css findest Du ein paar Codeschnipsel, mit denen Du Deinen Blog verändern kannst. Probiere es aus!

https://cdn.glitch.me/db7ab5d8-dd97-466b-8180-676147e8fc40%2FUsing%20Write.as%20Themes.mp4

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website

Du kannst in #WriteFreely Deinen Text mittels folgender Auszeichnungssprachen gestalten und strukturieren:

Im folgenden Beitrag gehe ich auf die einfache Textformatierung mittels Markdown ein.

Mit Überschriften arbeiten

Eine Hauptüberschrift für Deinen Artikel kannst Du mit einem Doppelkreuz # gefolgt von einem Leerzeichen schreiben. Du schreibst dies in der ersten Zeile Deines Beitrags. Beispiel: # Hauptüberschrift des Artikels

Die Folgeüberschriften leitest Du auf die gleiche Weise mit zwei Doppelkreuzen und einem Leerzeichen ein: ## Überschrift zweiter Ebene

Überschriften dritter und vierter Ordnung, analog dazu mit drei und vier Doppelkreuzen. ### Überschrift dritter Ordnung und #### Überschrift vierter Ordnung. Und so weiter.

So kannst Du Deine Texte völlig frei strukturieren.

Beispielcode:

# Hauptüberschrift des Beitrags (H1) ## Dies ist eine Überschrift zweiter Ordnung (H2) ### Dies ist eine Überschrift dritter Ordnung (H3) #### Dies ist eine Überschrift vierter Ordnung (H4) ##### Dies ist eine Überschrift fünfter Ordnung (H5) ###### Dies ist eine Überschrift sechster Ordnung (H6)

Ergebnis:

Hauptüberschrift des Beitrags (H1)

Dies ist eine Überschrift zweiter Ordnung (H2)

Dies ist eine Überschrift dritter Ordnung (H3)

Dies ist eine Überschrift vierter Ordnung (H4)

Dies ist eine Überschrift fünfter Ordnung (H5)
Dies ist eine Überschrift sechster Ordnung (H6)

Textformatierung

Bei der Formatierung von Text leitest Du mit einem Symbol den Anfang der Formatierung ein und beendest die Formatierung mit dem gleichen Symbol.

Kursiven Text kannst Du mit einem Stern * oder einem Unterstrich _ einleiten und beenden.

Fett geschriebenen Text kannst Du mit zwei Sternen ** oder zwei Unterstrichen __ einleiten und beenden.

Durchgestrichenen Text leitest Du mit zwei Tilden ~~ ein.

Beispielcode:

*Dies ist kursiv* _Dieser Text ist auch kursiv geschrieben_

**Dies ist fett** __Dieser Text ist auch fett geschrieben__

_Hier sind beide **Methoden** im Text gemischt._

~~Der Text ist durchgestrichen.~~ Wir wissen jetzt wie das geht.

Ergebnis:

Dies ist kursiv Dieser Text ist auch kursiv geschrieben

Dies ist fett Dieser Text ist auch fett geschrieben

Hier sind beide Methoden im Text gemischt.

Der Text ist durchgestrichen. Wir wissen jetzt wie das geht.

Aufzählungen

Es gibt Aufzählungen mit Punkten (Bullets) oder nummeriert. Du kannst die Aufzählung verschachteln, indem Du zwei Leerzeichen vor den Stern oder die Zahl schreibst.

mit Punkten

Eine einfache Aufzählung erzeugst Du mit dem Stern * gefolgt von einem Leerzeichen und dem Listentext. Jedes Element der Liste kommt in eine neue Zeile.

Einrückungen/Unterebenen kannst Du mit Leerzeichen vor dem Stern erzeugen.

Beispielcode:

* Hund * Katze * Maus * Springmaus * Wühlmaus * Hausmaus * Ährenmaus * Reisfeldmaus

Ergebnis:

  • Hund
  • Katze
  • Maus
    • Springmaus
    • Wühlmaus
    • Hausmaus
    • Ährenmaus
    • Reisfeldmaus

nummeriert

Eine nummerierte Aufzählung erzeugst Du mit der Zahl, einem Punkt gefolgt von einem Leerzeichen und dem Listentext. Jedes Element der Liste kommt in eine neue Zeile.

Einrückungen/Unterebenen kannst Du mit Leerzeichen vor den Zahlen erzeugen. Statt 1., 2., 3., ... kannst Du auch 1., 1., 1., ... schreiben. Das System nummeriert die Listenelemente selbstständig.

Beispielcode:

1. Zuerst dies 2. Dann dies 3. zuletzt dieses

Oder so:

1. Zuerst dies 1. Dann dies 1. zuletzt dieses 1. und so weiter 1. eingerückt 1 (ein Leerzeichen davor) 1. eingerückt 2 (ein Leerzeichen davor)

Ergebnis:

  1. Zuerst dies
  2. Dann dies
  3. zuletzt dieses

Oder so:

  1. Zuerst dies
  2. Dann dies
  3. zuletzt dieses
  4. und so weiter
    1. eingerückt 1
    2. eingerückt 2

Textbegrenzungen

Mittels einer Linie kannst Du Absätze von anderen optisch abgrenzen. Dazu machst Du einfach drei Striche mit Leerzeichen dazwischen: – – -

Beispielcode:

- - -

Ergebnis:


Text zitieren

Zitate lassen sich auch besonders auszeichnen. Sie werden mit einem Klammerpfeil > und einem Leerzeichen eingeleitet.

Beispielcode: > "Wege entstehen dadurch, > dass man sie geht" > Franz Kafka

Ergebnis:

“Wege entstehen dadurch, dass man sie geht” Franz Kafka

Verlinkungen

Mit einer Verlinkung wird der Text anklickbar und verweist auf eine Website im Internet.

Verlinkung eines bestimmten Texts

Um einen Text mit einer Internetseite zu verlinken, machst Du um diesen Text eckige Klammern [ ]. Der dazugehörige Link kommt in geschweifte Klammern ( ), direkt dahinter.

Beispielcode: [Linktext](https://verlinktewebsite.de) [write.fimidi.com](https://write.fimidi.com)

Ergebnis: Linktext write.fimidi.com

Verlinkung von E-Mail-Adressen

Bei E-Mail-Adressen kannst Du statt eines Links ein mailto: und die E-Mail-Adresse eintragen.

Beispielcode: [Schreib mir](mailto:hello@beispiel.de)

Ergebnis: Schreib mir

Automatische Verlinkung

Internetadressen mit https:// und Profile im Fediverse werden automatisch verlinkt. Mittels Hashtags # kann man alle Beiträge zu einem Thema des eigenen Blogs verlinken.

Beispielcode: Internetadresse: https://fimidi.com Erwähnung im Fediverse: @hdvalentin@chaos.social Hashtags: #WriteFreely #Fediverse

Ergebnis: Internetadresse: https://fimidi.com Erwähnung im Fediverse: @hdvalentin@chaos.social Hashtags: #WriteFreely #Fediverse

Bilder einbinden

Bilder lassen sich so ähnlich wie Links einbinden. Zuerst kommt ein Ausrufezeichen !, danach folgt die Bildbeschreibung in eckigen Klammern [ ] und schließlich die Internetadresse des Bildes. Dahinter kannst Du noch in Anführungsstrichen “einen Bildtitel” schreiben: ![Alternativ-Text](/Pfad/zum/Bild.jpg "optionaler Titel")

Größenangaben, zur Abmessung des Bildes kannst Du in Markdown nicht angeben.

Beispielcode: ![Halle der Messe in Leipzig beim 34C3-Congress](https://live.staticflickr.com/65535/49326370136_8530d23752_c_d.jpg "Halle der Messe Leipzig beim 34. Chaos Communication Congress")

Ergebnis: Halle der Messe in Leipzig beim 34C3-Congress

Foto: 34C3-Tag03-014 von Valentin Bachem, Lizenz: CC-BY-SA 2.0

Bilder ins Internet bekommen

Da Du hier keine Bilder hochladen kannst, kannst Du ausschließlich Bilder verwenden, die woanders im Internet liegen, zum Beispiel auf dem eigenen Webhosting, einem Bilderdienst, in einer Cloud oder der Wikimedia Commons.

Bitte achte darauf, dass Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Lizenzen und Bildrechte eingehalten werden. Im Optimalfall sind die Bilder von Dir erstellt.

Es gibt verschiedene kostenlose Anbieter, die es erlauben, Bilder hochzuladen. Zum Beispiel:

Bitte beachte, dass Anbieter auch Dienste einstellen können. Die Bilder sind dann im Zweifel gelöscht.

Bilder verlinken

Du kannst auch hinter ein Bild einen Link hinterlegen. Beispielsweise auf eine Internetseite oder eine große Version des Bildes: Alternativ-Text

Beispielcode: [![Halle der Messe in Leipzig beim 34C3-Congress](https://live.staticflickr.com/65535/49326370136_8530d23752_c_d.jpg "Halle der Messe Leipzig beim 34. Chaos Communication Congress")](https://www.flickr.com/photos/vbachem/49326370136/in/photostream/)

Ja, das sieht, auf den ersten Blick kompliziert aus. Es ist der gleiche Code für das Bild wie oben. Darum herum ist einfach noch einmal der Code für den Link gesetzt: [](Link)

Ergebnis: Halle der Messe in Leipzig beim 34C3-Congress

Tabellen

In Tabellen verwendest Du am Anfang und am Ende jeder Spalte den senkrechten Strich |. Nach der Kopfzeile der Tabelle fügst Du eine Zeile ein, in der in jeder Zelle drei oder mehr Striche —– sind.

Beispielcode:

| Monat | Ausgaben | Einnahmen | | --- | --- | ---| | Januar | 50 € | 20 € | | Februar | 100 € | 120 € | | März | 0 € | 20 € |

Ergebnis:

Monat Ausgaben Einnahmen
Januar 50 € 20 €
Februar 100 € 120 €
März 0 € 20 €

Valentin Veröffentlicht unter Creative-Commons-Lizenz: CC BY 4.0

Blog Start # abonnieren # über # Kontakt # Klingelbeutel

Blogs auf dieser Website